Und am Ende ergibt alles einen GIN

«I can’t think of anything more romantic that captures the imagination better than a magnificent sunset with the person you love the most...» 

Wir sassen gemütlich in unserer Kanonkop House Bar, genossen den Blick auf den leuchtenden Sonnenuntergang und die schimmernde Lagune von Knysna und fühlten uns im wahrsten Sinne des Wortes im Paradies. Doch wir wollten diesen besonderen Ort für unsere Gäste noch unvergesslicher machen.Stundenlang diskutierten wir, hatten viele lustige Ideen, aber schlussendlich waren wir uns einig. Auf Safari gehört ein Gin&Tonic zum Sonnenuntergang und das sollte am Meer auch so sein und so war unsere Gin Bar@Kanonkop House und die Reise, um die schönsten handgemachten Gins in Südafrika zu finden, geboren.

Gin or not to gin

Wir wussten, dass Gin ein Getreidedestillat ist und das Geheim-Kombination mit verschiedenen Pflanzenstoffen ist. Wir lernten, dass sich Gin durch den Duft und Geschmack von Wacholder zu anderen Spirituosen unterscheidet. Dass die beste Ergänzung zu Gin in Tonic ist (auch davon gibt es mehrere Varianten) und das Ganze in einem eher bauchigen Glas serviert werden sollte, um das Aroma zu verbessern.

Nachdem wir uns noch viel mehr theoretisches Wissen über Gin angeeignet hatten, machten wir uns auf den Weg mit einem Ziel: Wir wollten die besten handgefertigten Boutique-Gins finden.

Auf der Fahrt entlang der Garden Route haben wir einmal mehr realisiert, wie glücklich wir sind, in einem so schönen Land zu leben. Die Küste wechselt sich ab mit Wäldern und Farmlandschaften. Die Zeit verging wie im Flug und bevor wir uns versahen, erreichten wir die Musgrave Destillerie in Kapstadt.

You are the gin in my tonic

Gin 1

Hier fanden wir zwei fantastische Gins. Die Brennerei ist im Besitz von Simone Musgrave, deren Grossvater 1949 von England nach Südafrika auswanderte. Über den Musgrave 11 Gin erfuhren wir von den elf pflanzlichen Zutaten und dass der würzige Geschmack vom aromatischen Kardamom, Ingwer und einem Gewürz namens Grains of Paradise kam.

Gin 2

Schon immer war die Rose ein Symbol für Liebe und Schönheit. Im Musgrave Pink Gin sind Hagebutten die besondere Zutat, aber der hellrosa Farbton rührt durch die Infusion mit Rosenwasser.

Gin 3

Begeistert fuhren wir in die nächste Brennerei Clemengold, wo wir einen schönen, weichen Gin mit einem Hauch Zitrus fanden. Weich und fein im Geschmack mit Noten von Honig, Mandeln und Mandarinen. Ideal als frischer Sommercocktail an unserem Hotelpool, nach einem Massagetermin bei unserer hauseigenen Masseurin Zandi.

It’s Gin o’clock

Nach der Clemengold Distillery entschieden wir uns eine Kleinigkeit in einem der trendigen Restaurants in Kapstadt zu essen. Mark schlug scherzhaft vor, dass wir zukünftig unsere Wochenenden immer so verbringen sollten.

Gin 4

Früh am nächsten Morgen ging es nach Worcester, einer Stadt, die mehr für ihren Wein als für ihren Gin berühmt ist. Hier wollten wir die Six Dogs Karoo Gin Brennerei besuchen. Die zwölf Kräuter und Pflanzen, welche zum Würzen verwendet werden, kommen aus der Karoo, einer trockenen Halbwüstenregion. Die berühmteste Zutat ist die zarte Blume des Akazien-Dornbaums, die eine Note von sanfter Süsse hinzufügt.

Gym? I heard Gin!

Gin 5

Der Six Dogs Karoo Gin war ein Favorit, aber der Gin-Hersteller hatte noch einen Trick im Ärmel.Mark liebte schon als kleiner Junge Magie. Und Magie ist beim Six Dogs Blue Gin im Spiel. Der Namestammt von der Blue Pea Blume,welche diesem Gin eine auffallende blaue Farbe gibt, aber sichin Verbindung mit Tonic in zartesRosa verwandelt, ist das nicht Magie? Doch Vorsicht, die rosa Farbetäuscht, denn der Gin ist stark.

Gin 6 / 7 / 8

Das berühmte und malerische Städtchen Stellenbosch mit seinen alten, von Eichen gesäumten Strassen war der nächste Stopp. Wir hatten das Gefühl, dass die drei Gins der Triple Three Distillery die Seele Afrikas umfassten. Jeder der Triple Three Gins hatte seinen eigenen Geschmack von Afrika. Tausende, indigene Wildkräuter und sonnengereifte Früchte wachsen dicht aneinander, nur einen Steinwurf von der Destillerie entfernt. Der Brennkessel in der ehemaligen Traktorscheune auf einem der ältesten Weingüter am Kap ist das Herz von Triple Three.

Gin 9

Südafrika ist berühmt für seine «Pad Stals» oder Farmen, wo die kurligsten Antiquitäten, hausgemachte Kuchen, frischer Obst und kleine Geschenke verkauft werden. Die Route 62 führt durch das längste Weintal der Welt, «The Langkloof» mit vielen solcher Farmen, und bei einem Kaffeestopp bekamen wir den Tipp zur Black Mountain Karoo Dry Gin Brennerei. Dieser erstklassige Gin aus 13 auserlesenen Pflanzenextrakten, wie u.a. Zitronenschale, wilde Anisblüten, Holunderblüten, Akazienblüten mit Andeutung von Lakritze und Fynbos wird in traditionellen Brennkesseln dreifachgebrannt. Wir hatten unseren letzten Gin gefunden und wir hätten nicht glücklicher sein können.

Let it beGIN

Wieder zu Hause wollten Cocktails erfunden, kreiert und benannt werden. All unsere Kreationen mussten natürlich auch getestet werden. Gemeinsam mit unseren Freunden hatte wir die spannendsten und lustigsten Abende bis wir uns für eine exklusive Auswahl von wirklich südafrikanischen hausgemachten Gin Cocktails entschieden haben.

Die vielen Menschen, welche wir auf unserer Gin-Rekognoszierungsreise kennen gelernt haben, Freunde, die unsere Idee unterstützt haben und ein Land, welches so viel bietet – all dies macht unser Leben so wertvoll.

Sowohl Mark als auch ich können es kaum erwarten, bei Sonnenuntergang in unserer Bar, wo unser Gin-Traum begann, über diese Reise zu erzählen.

Mark and Adele Conyers, Kanonkop House, Südafrika.