Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Safari auf den Spuren der Big Five

Safaris in Afrika - Big 5, die meistbegehrten Fotosujets

Erwartungsfroh sitzen wir im Geländefahrzeug, doch eineinhalb Stunden und 20 Vogelarten später gehen die ersten Stossgebete in den Himmel. Sind heute alle Wildtiere verschwunden? Und es macht es uns nicht leichter, dass wir über das Funkgerät dauernd von Löwen und Leoparden hören, welche von anderen Fahrzeugen gesichtet werden. Doch plötzlich ist uns das Game Drive Glück hold, direkt vor unserem Auto überquert ein ganzes Rudel Löwen den Weg - einmalig und atemberaubend!

Entdecken Sie die Big Five der afrikanischen Tierwelt hautnah: Elefant, Nashorn, Löwe, Leopard und Büffel.

Bei der Wahl der Big Five spielten weder das lauteste Gebrüll noch die Körpergrösse eine Rolle, sondern die Schwierigkeit und Gefahr bei der Jagd auf diese Tiere. Alle fünf sind bedrohte Tierarten und die Schutzmassnahmen sind heute immens. Digitalkameras und Smartphones haben eine Geofunktion, die bei jeder Aufnahme die GPS-Daten speichert. Die Ranger fordern die Gäste auf, diese Funktion bei Safaris auszuschalten. Wenn die Bilder auf Facebook oder anderen sozialen Medien gepostet werden, können sie Wilderer auf die Spur der gefährdeten Tiere führen. Ranger benutzen deswegen über Funk Übernamen für die Tiere, da sie wissen, dass auch der Funk von Wilderern abgehört wird.